Erweiterte Suche
Erweiterte Suche

50.000 € bis 2.500.000 €

Gefunden wurden 0 Suchergebnisse
Ihre Suchergebnisse

Immobilienmakler in Berlin Reinickendorf – KLINGER Immobilien

Sie möchten eine Immobilie in Reinickendorf kaufen oder verkaufen? Ob Wohnung oder Haus: Als Immobilienmakler in Berlin Reinickendorf helfen wir Ihnen, Höchstpreise für Ihre Immobilie zu erzielen – oder die perfekte Immobilie für Ihre Ansprüche zu finden. Im Folgenden verraten wir Ihnen alles, was Sie als Käufer oder Verkäufer einer Immobilie in Reinickendorf wissen müssen. Von den schönsten Wohnquartieren im Bezirk über die Finanzstärke der Bewohner bis zu den durchschnittlichen Verkaufspreisen.

Ein Bezirk mit vielen Facetten

Reinickendorf liegt im Nordwesten Berlins. Der Bezirk besteht zu einem Drittel aus Wasser, Wald und Parkflächen und bietet viele Facetten: Lübars begeistert mit ländlicher Idylle, Frohnau und Hermsdorf mit prächtigen Stadtvillen im Grünen und Tegel oder Ortsteil Reinickendorf mit riesigen Wohnsiedlungen. Dort liegt auch die „Weiße Stadt“, das Gemeinschaftswerk der Architekten Otto Rudolf Salvisberg, Bruno Ahrends und Wilhelm Büning. Sie gehört als eine von sechs Siedlungen der Berliner Moderne seit 2008 zum UNESCO Weltkulturerbe. Außerdem ist Reinickendorf bedeutender Gewerbestandort der Hauptstadt. Rund 9.000 Unternehmen sind in Berlin Reinickendorf ansässig.

Trotz seiner Lage am Rand der Hauptstadt bietet Reinickendorf eine gute Anbindung in die City und eine hervorragende soziale Infrastruktur. Es gibt etwa 60 Schulen im Bezirk, 70 Spielplätze und zahlreiche Sportvereine. Über die Bundesstraße 96 und die A111 sind Sie besonders schnell in der Innenstadt. Das macht Reinickendorf als Wohnstandort für immer mehr Menschen attraktiv und erhöht die Immobilienpreise im Bezirk.

Aktuelle Immobilienpreise in Reinickendorf

Die Immobilienpreise in Reinickendorf variieren je nach Ortsteil. Während das Märkische Viertel und Alt-Reinickendorf mit etwa 2.700 EUR/m² am günstigsten sind, liegt der mittlere Angebotspreis in Tegel, Wittenau, Waidmannslust, Heiligensee und Lübars bei ca. 3.100 EUR/m². Immobilien in den nördlichen (und ruhigen) Randgebieten Konradshöhe, Frohnau und Hermsdorf gehören zu den teuersten Lagen im Bezirk. Die dortigen Einfamilienhäuser und luxuriösen Villen sind umgeben von Wasser und Grün und kosten etwa 3.600 EUR/m² bis 4.100 EUR /m².

So zählt Reinickendorf zu den erschwinglichsten Bezirken in Berlin. Vor allem in Vergleich zu seinen Nachbarbezirken Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf, Spandau und Pankow bietet Reinickendorf moderate Preise. Wenn Sie eine Immobilie suchen, sind Sie bei uns als Immobilienmakler Berlin Reinickendorf genau richtig!

Wie geht es den Reinickendorfern finanziell?

Wer eine Immobilie in Berlin Reinickendorf als Kapitalanlage kaufen möchte, sollte sich mit der Einkommensstruktur der zukünftigen Mieter beschäftigen. Mit einem durchschnittlichen Monatseinkommen von 1.600 Euro netto liegen Reinickendorfer im mittleren Bereich. Vor allem Gehälter von unter 900 Euro gibt es in Reinickendorf wenig (7,4% der Beschäftigten). Dafür verdienen 30 Prozent der Erwerbstätigen 2.600 Euro und mehr – und liegen damit deutlich über dem Berliner Durchschnitt. Die Arbeitslosenquote liegt mit 8,4 Prozent minimal über dem Durchschnitt in Berlin (7,6 Prozent).

Übrigens: Frohnau besitzt ein durchschnittliches Nettohaushaltseinkommen von ca. 4.450 Euro. Das ist das zweithöchste Nettohaushaltseinkommen in Berlin!

Immobilienmarktentwicklung in Reinickendorf

Ob Sie eine Immobilie in Berlin Reinickendorf verkaufen oder kaufen möchten: Ein Blick auf die Immobilienmarktentwicklung und dem Bevölkerungswachstum in den letzten Jahren bietet Ihnen wichtige Informationen:

  • Moderates Wachstum

Der Bezirk Reinickendorf wächst langsamer als andere Bezirke. Die Verkaufsfälle und das Bevölkerungswachstum liegen seit einigen Jahren etwas unter dem Berliner Durchschnitt. Während die Einwohnerzahl in Berlin in den letzten Jahren um fast zehn Prozent wuchs, stieg die Zahl der Bewohner in Reinickendorf lediglich um sieben Prozent. Das größte Wachstum verzeichneten das Märkische Viertel und der Stadtteil Reinickendorf. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt erwartet ein Bevölkerungswachstum von 9,4% bis 2030.

  • Starke Preisentwicklung

Trotz des unterdurchschnittlichen Wachstums stiegen die Angebotspreise in Reinickendorf stark an. Während sich die Preise für Eigentumswohnungen in den letzten zehn Jahren von etwa 1.200 EUR/m² auf etwa 2.807 EUR/m² mehr als verdoppelt haben, stiegen die Angebotspreise für freistehende Einfamilienhäuser sogar noch höher: 2008 lagen die Durchschnittspreise bei 1.889 EUR/m², im Jahr 2018 bei ca. 4.380 EUR/m². Für Reihenhäuser liegt der durchschnittliche Verkaufspreis bei 3.857 EUR/m².

  • Geräumige Wohnungen

Die Wohnungen in Reinickendorf haben eine Durchschnittsfläche von 77 Quadratmetern. Nur Bewohner in Steglitz-Zehlendorf haben mit durchschnittlich 82 Quadratmetern mehr Platz als die Reinickendorfer.

  • Positive Prognose

Wie in den meisten Berliner Bezirken werden die Immobilienpreise in Zukunft vermutlich weiter steigen. In Reinickendorf dürften die Immobilienpreise vor allem nach der Schließung des Flughafens Tegel weiter ansteigen. Natürlich kann es auch anders kommen – wer seine Immobilie in Berlin verkaufen möchte, kann mit KLINGER Immobilienmakler in Reinickendorf bereits jetzt Höchstpreise erzielen.

Ihr Immobilienmakler in Berlin Reinickendorf

Lassen Sie sich noch heute beraten. Als Immobilienmakler in Berlin Reinickendorf  kennen wir die Region – und sorgen dafür, dass Sie Ihre Immobilie zu bestmöglichen Preisen verkaufen oder Ihre Traumimmobilie bequem und schnell finden. Die Erstberatung ist kostenlos und unverbindlich! Wir freuen uns auf Sie!

Kontaktieren Sie uns!

Sie sind interessiert? Wir beraten Sie gerne persönlich und beantworten Ihre Fragen.

Angebote vergleichen