Erweiterte Suche
Erweiterte Suche

50.000 € bis 2.500.000 €

Gefunden wurden 0 Suchergebnisse
Ihre Suchergebnisse

Sie möchten Ihr Haus verkaufen? Senden Sie uns Ihre Verkaufsanfrage!

Sie möchten Ihre Immobile bzw. Ihr Haus verkaufen? Wir helfen Ihnen dabei.

Übersenden Sie uns in dem nachfolgenden Formular die wichtigsten Richtwerte zu Ihrer Immobilie.

Wir setzen uns daraufhin umgehend mit Ihnen in Verbindung und zeigen Ihnen auf, wie wir Ihre Immobilie erfolgreich und marktgerecht für Sie verkaufen.

Objektart *
 

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen möchten, sollten Sie diese Tipps beim Hausverkauf beachten

Wer sein Haus verkaufen möchte, kann viel richtig, leider jedoch auch viel falsch machen. Schließlich stellen Immobilien Vermögen von nicht unbeträchtlicher Größe dar. Entsprechend weit streuen daher auch die rechtlichen sowie marktwirtschaftlichen Bedingungen, die berücksichtigt werden wollen, soll ein Haus gewinnbringend, rechtlich abgesichert und nicht zuletzt auch zügig, in einem vertretbaren Zeitrahmen verkauft werden. Damit Ihnen das gelingt und Sie das Bestmögliche aus dem Verkauf Ihrer Immobilie machen, haben wir einige Tipps für Sie zusammengetragen.

Tipp 1: Holen Sie sich fachkundigen Rat, ehe Sie Ihr Haus verkaufen

Beim Verkauf einer Immobilie spielen unterschiedliche Aspekte eine Rolle, die Sie alle im Auge behalten müssen, um das für Sie bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Zu den Fragen, an deren Beantwortung Sie nicht vorbeikommen, wenn Sie Ihr Haus verkaufen möchten, gehören beispielsweise:

  • Hausbewertung – welchen Wert hat mein Haus derzeit, welcher Gewinn lässt sich realisieren?
  • Wieviel Verhandlungsspielraum sollte ich bei Angeboten von vornherein miteinrechnen?
  • Wie präsentiere ich meine Immobilie auf dem Markt?
  • Welche Unterlagen benötige ich für den Hausverkauf?
  • In welchem Zeitraum kann ich realistisch damit rechnen, mein Haus zu verkaufen?
  • Wenn ich einen Käufer gefunden habe, wie prüfe ich die Bonität des Käufers?

Diese Liste an Fragen ist bei Weitem noch nicht vollständig. Ein Hausverkauf wirft etliche rechtliche und steuerrechtliche Fragen auf, die beantwortet werden müssen. Wer sein Haus verkaufen möchte, sollte sich daher gleich zu Beginn fachkundigen Rat von Profis holen, die wissen, worauf es beim Hausverkauf ankommt. Mit KLINGER Immobilien Berlin wissen Sie einen Partner an Ihrer Seite, der Sie sicher durch die vielen Unwägbarkeiten des Berliner Immobilienmarktes lotst. Das lohnt sich für Sie auch schon deshalb, weil das Bestellerprinzip beim Hausverkauf nicht gilt.

Während bei Vermietungen seit dem 1.06.2015 stets derjenige die Maklergebühren zu tragen hat, der den Auftrag an den Makler vergibt, können sich beim Immobilienverkauf die Beteiligten diese Kosten teilen bzw. verhandeln, wer in welchem Anteil die Kosten trägt. Bedenkt man, dass von der Beratung durch einen Immobilienprofi wie KLINGER Immobilienmakler Berlin letztlich beide Seiten profitieren, ist diese Regelung sicher auch mehr als gerechtfertigt.

Tipp 2: Eigentumsverhältnisse und Gewinnaufteilung vorab klären

Hinter der Entscheidung, ein Haus zu verkaufen, stecken oft familiäre Gründe. Ob Scheidung oder Erbe, in jedem Fall ist es sinnvoll vorab zu klären, wie die durch den Hausverkauf erzielten Gewinne aufzuteilen sind. Verkäufergemeinschaften sollten sich daher über die Bedingungen, zu denen verkauft wird, vorab einig werden. Kommt es beim Verkauf zum Streit, wird das meist teuer. Nicht selten wird der Kauf dadurch sogar noch in quasi letzter Sekunde gestoppt. Im Resultat bleiben die Streithähne dann auf den entstandenen Kosten hängen und zahlen so am Ende noch drauf.

Tipp 3: Steuerliche Anreize prüfen

Die Steuerpflicht hängt davon ab, wie das Haus vor dem Verkauf genutzt wurde. Vermietete Immobilien die innerhalb einer Zehn-Jahresfrist nach dem Kauf weiterverkauft werden, müssen mit hohen Steuerforderungen rechnen. Selbstgenutzte Häuser können dagegen mitunter sogar steuerfrei verkauft werden. Welchen Preis Sie für Ihre Immobilie erhalten, hängt vom Zustand des Hauses sowie der Lage des Grundstücks ab. Oft spielt dabei nicht nur der Stadtteil eine Rolle, sondern auch die unmittelbare Nachbarschaft. KLINGER Immobilienmakler Berlin beobachtet permanent die einzelnen Lagen im Stadtgebiet und berät Sie dazu gern.

Tipp 4: Lassen Sie Ihr Haus begutachten, ehe Sie es vor dem Verkauf renovieren oder gar sanieren!

Ein Haus verkauft sich deutlich besser, wenn es in einem Top-Zustand übergeben wird. Dennoch lohnt es sich für die meisten Verkäufer eher nicht, Geld in eine teure Sanierung zu stecken. Solche Investitionen verpuffen in vielen Fällen. Das liegt zum einen daran, dass der Käufer Modernisierungsausgaben steuerlich geltend machen kann, der Verkäufer hingegen in aller Regel nicht. Dieses Prinzip leuchtet durchaus ein, da der Käufer das Haus ohnehin so verändern wird, dass es besser zu seinen Bedürfnissen und seinem Geschmack passt. Leider lässt sich aus diesem Rat keine generelle Regel machen. Im Einzelfall kann es sich durchaus lohnen, ein Haus zu renovieren oder Sanierungsmaßnahmen vor dem Verkauf vorzunehmen. Ein Beispiel dafür wäre der Ausbau von Bleirohren, die heutzutage kein Käufer mehr akzeptiert. Die Entscheidung über solche Maßnahmen sollten Sie in jedem Fall mit einem Fachmann abstimmen.

Tipp 5: Lassen Sie sich einen Energiepass ausstellen

Ohne Energiepass können Sie seit 2014 Ihr Haus nicht mehr verkaufen. Das Gesetz sieht vor, dass Sie diesen Pass unaufgefordert Kaufinteressenten vorlegen. Ein Haus mit niedrigem Energieverbrauch wird sich naturgemäß besser verkaufen als eine schlecht gedämmte Immobilie mit entsprechend hohen Werten. Ob es sich rechnet, den Energieverbrauch des Hauses vor dem Verkauf zu senken, hängt wiederum vom Einzelfall ab.

Wenn Sie KLINGER Immobilien beauftragen Ihr Haus zu verkaufen, kümmern wir uns um die Erstellung eines vorschriftsmäßigen Energieausweises (falls noch nicht vorhanden). Weitere Informationen finden Sie auch unter: Energieausweis

Tipp 6: Setzen Sie Ihr Haus für den Verkauf richtig in Szene

Sobald Sie alle Papiere zusammen haben und alle sinnvollen Umbau- oder Renovierungsmaßnahmen vorgenommen wurden bzw. in Planung sind, geht es an die Präsentation des Hauses. Lassen Sie sich dabei von dem Motto leiten: Der erste Eindruck zählt, der beste Eindruck bleibt. Ein Haus sollte daher für den Verkauf immer auch noch einmal herausgeputzt werden. Das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Häufiger als man meinen möchte, wenden sich Kaufinteressenten von einer Immobilie ab, weil etwa Bad und Küche in einem ungepflegten Zustand sind.

Ein Haus sollte zudem möglichst immer möbliert zu besichtigen sein. Obwohl bei Einrichtungen die Geschmäcker oft weit auseinandergehen, erleichtern es Möbel den Käufern, sich das Haus so vorzustellen, wie sie es sich gerne einrichten möchten. Ein gepflegter Garten, Blumen auf Tischen sowie geschmackvolle Vasen und Schalen auf Anrichten – es sind oft solche Kleinigkeiten, die ein Haus wohnlich und dadurch attraktiver machen. KLINGER Immobilien Berlin hilft Ihnen, Ihr Haus bestens ins Szene zu setzen. Und zwar nicht nur für die Besichtigungen, sondern auch bei der Erstellung eines ansprechenden und überzeugenden Exposés durch professionelle Fotos sowie innovative 360°-Immobilienrundgänge durch Ihre Immobilie.